Drachenblog
Hilshof Logo
der drache bloggt...
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Was mache ich mit Schafwolle, die ich nicht verspinnen möchte?
 
Sie eignet sich super als Mulchmaterial, das sowohl die Verdunstung verhindet, als auch den Boden schützt und langzeitig düngt.
In dieem Frühjahr haben wir eine neues SPargelbeet angelegt - 20 Pflanzen grüner Spargel und 20 von einer violetten Sorte. Das gibt eine recht große unbedeckte Fläche. Zwischen den Spargel sind Spinat und Radieschen eingesät worden, als bodendeckende Mischkultur. Was dann noch übrigbliebt wurde geschmückt mit Schafwolle.
 
Auf dem ersten Bild ist das vorbereite Beet zu sehen, das vorher eine Gierschplantage war. Die alte Weidenhecke musste weichen, da sie zum großen Teil eingegangen ist. Ersetzt haben wir sie durch einen Kastanienazun und einen der selbstgeflochtenen Lindenschnittzäune. Im Hintergrund die Bohnenstangen aus Kopfweidenschnitt.
 
 
 
 
Auf dem folgenden Bild dann die Mulcherei mit Schafwolle, die natürlich immer zu Gesprächsthemen über den Gartenzaun zur Dorfstrasse führt....
 
 
 
Und nun im späteren April ist auch schon Spargel zu sehen. Und auch SPinat. Nur: Fotos gibt es keine, denn ich musste das Beet vor den Hühnern unter einem Vlies verstecken, da sie sonst das zarte Grün direkt abschnäbeln.....
 
Also werde ich später Bild einfügen. Wenn die Pflänzchen größer sind....
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Frühlingszeit
Obstblütenzeit
Lämmerzeit!
 
 
Unsere Ouessantauen erwarteten auch dieses Jahr Lämmer .... und wir mit ihnen.......und nun sind die ersten beiden schon da!
 
 
morgens im Bongard.....
 
 
 
 
Apfelblütenduft....
 
 
 
 
... und Lämmerblöken :o)
 
 
 
 
 
 
alles friedlich, oder?
 
Barusha findet diese romatische Stimmung mit oder ohne Ervin doof....
 
 
 
Schaf im Wolfspelz? Oder Schaf mit Wolf?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Was für ein schöner Tag geht nun zu Ende. Wir hatten 10 Kinder zu Besuch - durch eine Initiative von engagierten Menschen aus Straelen und Wachtendonk, die diesen Kindern einen Nachmittag auf dem Lande schenken wollten. 
 
 
 
Ein Tag voller Eindrücke, voller zahmer Tiere und wilder Pflanzen. 
 
Ein Tag, an dem eine kleiner Junge seine Angst vor schwarzen Hunden und weißen Schafen überwand.......
 
 
 
ein Tag an dem neugierige Mädchen lernten, welche wilden Kräuter herrlichen Quark ergeben..........
 
 
ein Tag, an dem Nester geflochten und Eier gefilzt wurden.......
 
 
 
 
 
ein Tag, an dem Gänse gezähmt und Hühner getreichelt wurden........
 
 
 
ein Tag, an dem Pferde gähnten und Hunde seufzten........
 
 
 
Einfach ein schöner Tag! :o)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Lille.jpg
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Frühjahrszeit - Fastenzeit - Reinigunsgzeit. Wir wollten diese Zeit nutzen, um unseren Lebensraum, zu reinigen!
 
Mit Hilfe der Ponybande der Musikschule Klangfarben sind Kinder und Erwachsene am Samstag im Winternamer Bruch auf Müllsuche gegangen.
 
Müll in Natur und Landschaft ist nicht nur unschön, sondern auch gefährlich für Wild- und Nutztiere!
An diesem Vormittag sammelten wir auf einer Wanderung durch das Bruch, den Müll ein, der sich dort im Winter angesammelt hat.
 
 
Los ging es morgens um 10 - da waren die Wiesen und Felder noch feucht vom Tau, denn die Nächte sind noch kalt, aber die Tage warm und frühlingshaft!
 
 
Damit wir von Autofahrern gesehen und von Jägern nicht verwechselt werden: Warnjacken an! :o)
 
Müll muss nicht liegen bleiben, man kann ich einfach aufheben!
 
 
 
 
An einem klienen Weiher, waren die Kinder überfordert:  Jemand hatte ein halbes Dutzend Müllsäcke dort deponiert, der Müll lag überall verstreut herum. wie sollen wir denn diese Berge hier wegschaffen? Darf man überhaupt Müll von Privatgrundstücken mitnehmen? Aber der Ort ist doch viel schöner ohne Müll?!
Wir entschieden uns zu einem Kompromiss - was deutlich am Weg lag wurde mitgenommen, der Müll am Steg musste leider zurückgelassen werden.
 
 
Bernd Steudel von der Musikschule Klangfarben hatte den Ponys von der Ponybande übrigens Müllbehälter aus Kanister gebastelt. Diese Kanister hatte er schon früher im Jahr im Bruch eingesammelt. Sehr praktische Gefäße übrigens zum Müllsammeln!
 
Belohnt wurden wir unter anderem mit dem ungetrübten Blick in die Büschwindröschen!
 
 
 
 
 
Im Anschluss an drei Stunden Müllsammelei haben wir uns auf dem Hilshof stärken können: Eintopf, Grillwürstchen, Kuchen und kühle Getränke!
 
Wir danke allen Helfern nochmal für Eure Tatkraft!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Unsere 4 Linden vor der Tür beschützen unser Haus vor den Unbilden, die aus Westen kommen, sie halten das Haus so trocken es geht, beschatten im Sommer die Süd-West-Fenster, beherbergen im Winter und Sommer bezaubernde Vögel, bieten Platz zum Nisten........
 
.........und produzieren herrliches Flechtmaterial!
Alle 2-3 Jahre schneiden wir die Neuaustriebe, wie schon seit vielen Jahren die Winternamer Linden gepflegt werden.
Vor drei Jahren haben wir Bündel gebunden, um den Backes heizen zu können.
 
Dieses Jahr flechten wir einen Zaun, der gleichzeitig auch noch Sichtschutz ist daraus.
 
Als erstes der Schnitt der unteren Etagen. Das geht noch mit Leiter. Dann die mittleren Etagen - die werden mit der Teleskopsäge aus den Fenstern heraus geschnitten. Die höchste Etage - da sind wir auf die Hilfe von Nachbarn mit ihrem Hoftrac angewiesen.
 
 
Die immer wieder geschnittenen Äste nehmen im Laufe der Jahre ihre typischen Form der Schnaitelbäume ein.
Leider mögen unsere Ouessants den Linden schnitt nicht. Und auch die Pferde sind nicht begeistert. Sonst wäre es ein wahrer Futtersegen im Vorfrühling.
 
 
 
Für den Zaunbau haben wir Robinenpfähle genommen, sie mit imprägnierten Dachlatten verbunden. Wir hoffen, daß das auffällige Grün schnell vergraut. Die Tiere zeigen nur Neugierde, jedoch keinerlei Fresslust an Pfählen, Latten und Flechtmaterial. Und das, obwohl die Wiesen noch nicht wirklich saftig dastehen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Frühjahrspferdespass - unser Pferdezuwachs Rudolph, das Indianerpony lernt Tommi, unser Lieblingspony in der Musikschule Klangfarben in Winternam kennen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Imbolc, die Zeit, in der die Göttin Bridget die Bäume und Sträucher aus der Winterruhe aufweckt. Die Säfte fangen an, wieder zu steigen und zu fließen.

Es ist auch die Zeit, Apfelbäume zu schneiden, damit sie nicht unter der Last ihrer vielen Äpfel zusammenbrechen und damit die Äpfel groß und saftig werden und genug Sonne bekommen.
 
Wie schön, wenn auchkalt, in den Bäumen herum zu klettern und die Schafe zu beobachtne, wie sie sich auf die abgeschnittenen Äste stürzen. Die Knospen enthalten viel Mineralien, ebenso die Rinde - für Schafe viel schmackhafter als die bereitgestellte Leckschale.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Eine kalte Nacht, Pferde und Kinder auf der Weide, Schafe im Ställchen, alles still und drüber der Vollmond....
 
 
 
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Bienenlicht?
Ja, warmes Licht von duftenden Kerzen aus Bienenwachs!
Unvergleichlich spaßig, romantisch und voller Vorfreude im Tun. Unvergleichlich schön, duftig, warm im Endergebnis.
 
 
Hier kühlen die noch warmen Ergebnisse der "Wir gießen und tauchen Kerzen" - Aktion ab. Wir haben so lange geschmolzen und gegossen bis der Winterbedarf für diesen Winter befriedigt war.
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
 
Was macht man zwischen Jahren? Die Liste ist endlos, was frau zwischen Jahren alles nicht darf! Eigentlich sollen die Hände ruhen zwischen den Jahren. Besonders Spinnen ist verboten.
Nun, dann unterstützen wir eben unsere Nachbarin bei der Ausbildung ihres neuen Pferdes. Jungpferde spazierenführen, mit Unterstützung einer alten, erfahrenen Stute - das ist ganz nach unserem Geschmack.
 
Und so ging es über die Felder, in winterlicher Ruhe liegend.
Zeit Gedanken fliegen zu lassen, dem Wind mitzugeben, was nicht bleiben soll. Zeit neues zu säen - und wenn es nur die Erfahrung ist, daß ein Spatzenschwarm auch für ein junges Pferd harmlos ist ;o)
 
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
 
Kalte windige Tage und nasse Füße verlangen nach wärmenden Speisen. Wenn wir dieser Tage von Arbeiten im Freien nach drinnen kommen, genügt keine Stulle, um die Lebensgeister zu wärmen!
Wir kochen Suppen!!
 
Hier das Rezept für eine Winter-Rübchenkürbissuppe....
 
In unserem favorisierten Topf aus Gusseisen, schmurgelt in Butter:
Lorbeerblätter, Lauch, Ingwer, Teltower Rübchen, Wurzelpetersilie, Möhren und ein Esslöffel selbstgemachtes Salzgemüse (die Alternative dazu lautet: Gemüsebrühe...)
 
 
 
Ein wunderbarer Kürbis aus dem Garten wird geschält, entkernt und ein Viertel davon wandert in den Topf. Jetzt ein wenig unterrühren und dann mit Wasser oder Gemüsebrühe ablöschen.
 
 
Der Kürbis ist ein Verwandter des Blauen Ungar - ein schmackhafter Kürbis für Gärtnerinnen, die mal große blaue Früchte und keine orangenen Bälle im Garten ernten wollen.  Rechts im Hintergrund ist noch ein Zipfel des koriandergewürzten Sauerteigbrotes zu sehen, daß wir später mit der Suppe genießen werden.....
 
Um die Suppe noch sämiger und gehaltvoller zu machen, werden noch Kichererbsen hinzugefügt. Wer planvoll vorgeht, kann sie nach einer Nacht des Einweichens und eines Morgens der Kochens hinzufügen - aber es gibt sie in Bioqualität auch im Glas für Kurzentschlossene.
 
Die Suppe wird bei uns püriert - nun, da ist die Sache mit dem Brei, eine Erinnerung aus Kindertagen? Wie auch immer - aber immer lecker!
 
 
Das Schäumchen auf der Suppe ist die gute Jersey-Milch vom Nachbarn. Rohmilch natürlich, die nicht mitgekocht, sondern nur zum Pürieren dazugegeben wurde.
 
Guten Appetit wünschen wir Euch an kalten Winterabenden!
Mögen die Früchte des Winters (und des gutgefüllten Vorratskellers) Euch über das fehlende Sonnenlicht hinwegtrösten :o)
 
 
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Im Herbst, selbst schon im gaaaanz späten Spätherbst, waren die Mispel zwar wunderschön, aber immer noch nicht reif!
 
 
 
Und erst an einem der frostigen Morgenden Mitte Dezember, fielen sie schon vom Strauch. Auf den Boden, den auch schon die Blätter zierten....
 
 
Der Rest wurde gepflückt. Und daraus enstand ein wunderbares Gelee. Herb, süß, verführerisch! Wunderbar zu Käse, zu Fleisch und auf Kräcker.
 
 
Mehr über die Mispel findet Ihr hier:
www.lanuv.nrw.de/veroeffentlichungen/loebf/forst/Mispel.pdf
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Nun endlich gibt es frostige, mondklare Nächte!
Und morgens dann verzauberte Bilder...
 
Alter Heuwender
 
 
 
Überständige Weide
 
 
 
Und passend dazu: ein paar fingerlose Handschuhe, gehäkelt aus mit Ligusterbeeren gefärbter Wolle, als Geburststagsgeschenkchen gedacht.
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Die ersten Weidenflechtkurse dieses Jahr sind schon vorrüber.
Wegen der geringen Teilnehmerzahl, konnte etwas ganz besonderes entstehen:
 
Eine Weidenhöhle für ein Katzengeschwisterpaar.
 
Für einen vom Kursteilnehmer selbstentworfenen Katzenbaum der Luxusklasse -  aus Birkenstämmen gezimmert, weitverzeigt, inklsusive mehreren Stockwerken, mit massgeschneiderten Plattformen ausgerüstet.
Den Katzen fehlte nur noch ein Marsipulaminest in luftiger Höhe: Katzen brauchen eben auch einen Rückzugsort.
 
 
 
Der erste Testlauf...
 
 
Die Weiden-Höhle wird nur ungern wieder verlassen.....
 
 
 
 
 
Bei Interesse an individuell gestalteten Katzenbäumen, die Abenteuer und Gemütlichkeit für geliebte Stubentiger bieten, wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir stellen den Kontakt zum Designer her.
 
 
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
 

Aktuell sind 201 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.