Drachenblog
Hilshof Logo
0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Durch einen Zufall und freundliche Nachbarschaft können wir das kleine Feld gleich gegenüber vom Hof diesen Sommer mit nutzen. Wir haben uns entschieden dort Kartoffeln anzubauen.
der Eigentümer hatte versucht mit regelmäßiger Behandlung durch Kubota inkl Fräse, den Wildkäutern Herr zu werden, die dort seit mehreren Jahren ungestört wachsen konnten. hm - ein bisschen viel Fräserei, denn der Boden hat nahezu keinerlei Struktur mehr in den oberen 20 cm. Alle Kapilare sind unterbrochen, die Krume sehr lose - ich bin gespannt, wie die Kartoffeln damit klar kommen.
Das Wetter war die letzten Wochen trocken, windig und dann auch noch warm und sonnig. Die Arbeit auf "unserem" Kartoffelacker gestaltete sich sonnig!
80kg gesamt, je 20 kg Laura, Blue Salad, Miss Blush und Mecklenburger Schecke.  Ein Glück hatte ich Untestützung. Eine Helferin aus UK und eine Studentin aus Belarus.
 
Vorgekeimte Blue Salad
 
IMG_2983.jpg
 
IMG_2981.jpg
 
 
Ein paar Tage später wurde es kalt und frisch - die Erzieherinnenfortbildung fand statt und damit das kleine Kartoffelfeld: undgestörtes Bodenprofil, bewachssen mit Moos, Brennnesseln, Giersch und GUndemann. Im Boden n och die Wurzeln eines alten johannisbeerbuschens, der auseinadergebrochen war und weichen musste.  Darauf dann Pappe, dann Schafwolle, dann die KArtoffeln ins Bett (oder Beet?) dann kompostierter Pferdemist obendrauf.
 
IMG_2984.jpg
 
IMG_2987.JPG
 
IMG_2989.jpg
 
Also 2x Kartoffeln - unter völlig anderen Umständen.
Wir sind gespannt. Izwischen hat es auch geregnet, geschneitund gehagelt - Wasser kam herunter und tränkte den Boden. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Aktuell sind 288 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.