Über uns ...
Hilshof Logo

   

All unser Suchen ist ein Weg zurück,
all unser Finden nur ein Wiedersehen,
alles Erkennen nur ein Auferstehen
uralter Weisheit, unser Wissen nur ein Stück. 

All unser Ringen ist ein Quellengraben
nach heiligen Wassern, die versickert sind,
nach einem Strom, der in der Tiefe rinnt,
zu dessen Ufern wir den Weg verloren haben.
 
(Edmund Weber)
 
 

 

Nachhaltiges Leben in der Niederrheinischen Kulturlandschaft

Der Hof - ein Vierkanthof am Niederrhein.  Entstanden aus einem niederrheinischen  T-Haus. Ein Platz, an dem alte Handwerkskünste wie Spinnen, Korbflechten, Grünholzschnitzen wieder ins Leben  gerufen werden. Wo Brot im Holzofen gebacken, und Wolle von eigenen Schafen im Zuber gewaschen und im Spinnkreis gesponnen wird.

Das Land - niederrheinische Kulturlandschaft, in der wir nachhaltiges Leben im Einklang mit Mutter Natur wieder erwecken. Aus Liebe zur Natur, zur Kreatur, zum nachhaltigen Leben. Ein Obstbongard, ein Garten, Weiden für Tier und Mensch, zum Genuss, zur Freude und als Heimat aller Wesen. 

Durch die Kurse auf dem Hilshof soll wieder eine Tür geöffnet werden. Eine Tür zu Altem Wissen, Altem Können, Alter Weisheit - zu Handwerk, das die vorhandenen Ressourcen von Natur und Mensch nutzt und erstere nicht beeinträchtigt, jedoch die Seele des Letzteren tief befriedigt. 

Der Hilshof ist ein Ort, dessen Atmosphäre es möglich macht, die Seele baumeln und sich inspirieren zu lassen. Den Blick auf die Schafe, die Hände im Vlies der Tiere. Im Ohr das Rauschen der Weiden, in den Händen deren Ruten. In der Nase der Duft des Holzfeuers, unter den Händen den Teig des Brotes. Im Gesicht die Sonne, den Wind und den Regen, die Finger in der Erde.

Alle unsere Kurse zeichnen sich durch geringe Teilnehmerzahl aus -  so können wir uns um jeden Lernenden intensiv kümmern. Die gemeinsamen Mahlzeiten bestehen aus saisonalen, ökologisch angebauten Lebensmitteln aus der Region. Wir überraschen unsere Gäste mit Köstlichkeiten aus eigenem Anbau und eigener Küche.

Erdachtes mag zu denken geben,
doch nur Erlebtes wird beleben.

(Paul Heyse)

Zukunft und Ziele

Da unsere Kurse in den letzten Jahren immer mehr Menschen angezogen haben, und die Nachfrage auf weitere Termine rund um das Jahr steigt, werden wir in naher Zukunft einen weiteren Teil des Hilshofes renovieren müssen, um dort Kursräume, Werkstätten und  einen größeren Gruppenraum unterbringen zu können. Gerade beim jährlichen Wollfest mit über 1000 Besuchern und Kursteilnehmern wird der Platz knapp. 

An der Südseite des Hilshofes gibt es noch den alten Schweinestall, der sich mit Zugang zum Gemüsegarten und guter Erreichbarkeit von Eingangstor und Innenhof sehr gut dafür eignen würde.

Ein weiterer Raum mit wirklich ländlichem Ambiente wäre der ehemalige Heuboden, auf dem sich derzeit schon 3 Gästezimmer befinden. Die Größe des Heuboden und das alte Gebälk geben dem Besucher eine Ahnung von der Größe des Hilshofes zu seinen produktivsten Zeiten.

Möchten Sie uns beim Ausbau ders Hilshofes zu einem Ort für nachhaltiges Handwerk und Hofgeschehen unterstützen? 


Wenn Sie einfach nur unsere Idee unterstützen möchten:
 

Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

 

Aktuell sind 263 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.